Das Industriedenkmal MALZFABRIK ist eine ehemalige Mälzerei der Schultheiss-Brauerei. Ein Ort mit Geschichte und besonderem Charme. Seit 2009 wird hier ein neuartiges Nutzungskonzept angewendet, wodurch das Areal heute zu den wichtigsten Standorten der Kreativwirtschaft in Berlin zählt.

Das einzigartige Gebäudeensemble hat bis heute Bestand und fasziniert durch teils unberührte Industrieanlagen, verklinkerte Produktionsgebäude und breite Fahrstraßen. In mehreren Etappen erfolgt die wertebasierte Instandsetzung auf dem ca. 50.000qm große Gelände. Durch die Umnutzung sind bis heute diverse Produktions-, Büro-, Veranstaltungsflächen und Ateliers entstanden. Für die Revitalisierung wurde die Malzfabrik gleich mehrfach ausgezeichnet und hat sich heute zu einer Marke etabliert.

FAST FACTS

Baujahr || 1914 – 1918, Zubauten 1952 – 1959
Bauart || Gründerzeitliche Klinkerbauten
Grundfläche || 48.000 m2 (inkl. Nachbargelände)
Bruttogeschossfläche || ca. 60.000 m2

DIE 10 GEBÄUDE

A Alte Mälzerei
B Kastenfabrik
C Silo
D Kesselhaus
E Weißbierhalle
F Waggonschuppen
G Kellereigebäude
H Kachelhaus
J Vorderhaus
K Next

TIMELINE

2005

Kauf des Areals mit der Real Future AG und privaten Investoren

2008 – heute

Festlegung und Umsetzung des Nutzungskonzeptes der Malzfabrik, Sanierung in vier Bauphasen

2009 – 2011

Bauphase I, Sanierung der ersten 5 Gebäude

2011 – 2016

Bauphase II, Erwerb, Ausbau und Erschließung Nachbargrundstück mit NEXT

2017 – 2018

Bauphase III, Sanierung Kastenfabrik und Silo

2019 – 2021

Bauphase IV, Sanierung der alten Mälzerei